schliessen

RogoNeu

flüssig

Mit dem speziell dunkler gerösteten Malzextrakt RogoNeu erreichen Sie hervorragende Resultate und komplettieren Ihr Sortiment für dunkle natürliche Brotsorten. Dieser Malzextrakt ist ein absolutes Naturprodukt und garantiert frei von Zusatzstoffen. Geeignet auch für Ruch- und Spezialbrote! 

Produkt Hefe Schweiz Pistor
15 kg Kanne

Art. Nr. 0393

Art. Nr. 573

Zusammensetzung

Gerstenmalzextrakt

Dosierung

1 - 4% auf Mehlanteil

Rezepturvorschlag: Malzbrot

Malzbrot

  • 2000 g Quellstück*
  • 2000 g Halbweissmehl
  • 2000 g Ruchmehl
  • 140 g Salz
  • 300 g Backhefe
  • 2500 g Wasser
  • 120 g RogoNeu (RogoNeu und Hefe im Wasser auflösen)

*Quellstück: 1000 g Wasser handwarm, 1000 g Roggen-Schrot, ca. 60 Min. einweichen

Aufarbeiten: Teigstücke abwägen rund vorwirken und nach Ruhezeit oval aufarbeiten. Oberfläche im Roggenmehl wenden und zur Gare stellen. Nach 45 Min. Stückgare mit waagrechter Klingenführung in Längsrichtung links und rechts schneiden.

Backen: Im mittelwarmen Ofen mit Dampf einschiessen und bei offenem Zug, rösch ausbacken.

Deklaration im Endprodukt: Weizenmehl, Wasser, Backhefe, Roggenschrot, Salz, Malzextrakt 

Herstellung: 10 Min. langsam mischen, 2 Min. im Schnellgang kneten

Stockgare: 30 Min. 

Rezepturvorschlag: Ruchweggen

Ruchweggen

  • 1000 g Wasser
  • 1000 g Milch
  • 3500 g Ruchmehl
  • 120 g Backhefe
  • 90 g Salz
  • 40 g RogoNeu
  • 400 g Butter oder Fett

Aufarbeiten: Teigstücke abwägen rund vorwirken, nach kurzer Ruhezeit oval aufarbeiten. Oberfläche im (Weggenform). Mit Eiern anstreichen und zur Gare stellen. Nach 45 Min. Stückgare mit Schere senkrecht viermal einschneiden.  

Backen: Im mittelwarmen Ofen mit Dampf einschiessen und bei offenem Zug ausbacken.

Deklaration im Endprodukt: Weizenmehl, Milch, Wasser, Butter, Backhefe, Salz, Malzextrakt 

Herstellung: 10 Min. langsam mischen, 2 Min. im Schnellgang kneten

Stockgare: 30 Min. 

RogoNeu

Vorteile

  • bessere Triebfähigkeit
  • gute Bräunung der Krume und Kruste
  • Verbesserung des Brotgeschmacks
  • Verlängerung der Frischhaltung
  • geringe Dosierung = günstige Kostenrechnung
  • auch bei enzymstarken Mehlen verwendbar 

Downloads